Meet us in New York @CurveNY Booth #26 AUG 1,2

Welche Größe ist die richtige?

Unterwäsche bedeckt und schützt die empfindlichsten Bereiche unseres Körpers. Deswegen sollten Dessous von bester Materialqualität und angenehm zu tragen sein. Das gilt besonders bei Wäsche, die wir den ganzen Tag anhaben. Damit wir uns in unseren Dessous so richtig wohlfühlen, ist die korrekte Größe besonders wichtig. Nichts soll einschneiden oder gar Abdrücke hinterlassen. Klingt selbstverständlich, ist es aber nicht. Fast jede zweite Frau trägt die falsche BH-Größe.*

Wie wird denn die richtige BH-Größe ermittelt und warum ist das so wichtig?

Ein BH soll perfekt formen und stützen und so unseren Busen perfekt in Szene setzen. Zudem darf der BH auf keinen Fall einschneiden. Um dies zu vermeiden, bestimmt man zunächst die richtige Unterbrustgröße (z.B. 75 oder 80). Hat der BH Bügel, so dürfen diese nicht einschneiden, sondern sollen den Busen sanft umrahmen. Dies wird durch die richtige Cup-Größe beeinflußt (vielleicht ein B- oder C-Körbchen).

Bei der Bestimmung der BH-Größe hilft diese Tabelle. Wie man den Umfang richtig ermittelt, ist darunter erklärt. Tipp: Kreuzgrößen nutzen. Fühlt sich z.B. der BH in 75 B zu eng an, könnte 80 A die bessere Größe sein. Ist 80 B zu weit, aber der Cup sitzt perfekt, dann ist 75 C die schmalere Schwesterngröße.

 

Unterbrustumfang

ergibt  BH-Größe

Brustumfang für Cup A

Brustumfang für Cup B

Brustumfang für Cup C

Brustumfang für Cup D

68-72 cm

70

82-84 cm

84-86 cm

86-88 cm

88-90 cm

73-77 cm

75

87-89 cm

89-91 cm

91-93 cm

93-95 cm

78-82 cm

80

92-94 cm

94-96 cm

96-98 cm

98-100 cm

83-87 cm

85

97-99 cm

99-101 cm

101-103 cm

103-105 cm

 

Übrigens, besonders bei großen und schweren Brüsten ist die richtige BH-Größe sehr wichtig, um gesundheitliche Schäden zu vermeiden. Eine falsche Größe kann Nacken-, Rücken- und Kopfschmerzen verursachen, wenn das Gewicht der Brüste nicht optimal verteilt und gestützt wird und so Nacken und Rücken einer stärkeren Belastung ausgesetzt sind. 

 

BH-Größe messen, so geht es:

Ein Maßband finden, Oberkörper entkleiden, aufrecht vor den Spiegel stellen und normal weiter atmen - also nicht die Luft anhalten oder den Bauch einziehen

1. Unterbrustumfang messen

Das Maßband direkt unter der Brust um denn Oberkörper herumführen. Das Band soll gerade um den Körper herum verlaufen, weder zu straff noch zu locker. Nicht zu locker ist wichtig, denn das Unterbrustband bildet die Stütze des BH’s. Ein Blick in den Spiegel hilft bei der Kontrolle ob das Maßband gerade ist und als Richtwert sollte etwa noch ein Finger zwischen Band und Körper passen. Den Wert ablesen und notieren. 

2. Brustumfang messen

Das Maßband auf Höhe der Brustwarzen um den Oberkörper herumführen und auf der breitesten Stelle der Brust halten. Das Maßband soll eng anliegen und die Brustwarzen leicht platt drücken. Das Maßband darf dabei nicht einschneiden, aber auch nicht zu locker sein. Im Spiegel wieder kontrollieren, ob das Maßband gerade um den Körper herum verläuft. Den Wert ablesen und notieren. 

3. Mit diesen beiden Werten kann jetzt die richtige BH-Größe in der Tabelle oben abgelesen werden. 

 

Tabelle für die passende Größe der Slips und Strings

Mit dem Maßband an der stärksten Stelle die Hüfte umrunden, nicht zu fest und nicht zu locker. Im Spiegel kontrollieren, ob das Band gerade um den Körper herum verläuft und es sollte etwa noch ein Finger zwischen Maßband und Körper passen. Den Wert ablesen, notieren und hier die passende Größe zuordnen. 

 

 

XS

S

M

L

XL

Hüftumfang

86-90 cm

90-94 cm

94-98 cm

98-102 cm

102-106 cm

 

Ah ja...und bitte nicht schummeln

Egal was die Zahlen des Maßbandes sagen, diese Angaben sind nur Hilfsmittel, um die richtige Größe zu finden, und auf gar keinen Fall eine Beurteilung deines Körpers. Warum auch, jeder Körper ist schön auf seine einzigartige Weise.

 

 

 

 

*Laut Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen AiF e.V.