Großes Xmas Special🎄www.hackesche-hoefe.de/de/xmas - Unsere Aktion ist übrigens am Tag 20 🎄

Tipps zur Pflege deiner Dessous und Lingerie

Mit viel Liebe und Sorgfalt hast Du deine Dessous ausgewählt, auf die Passform geachtet und dir vielleicht sogar handgemachte Lingerie gegönnt. Damit Du lange Freude an den schönen Stücken hast, möchten wir dir ein paar Tipps zur Pflege verraten.
Vielleicht hast Du auch schon ein paar Wäschestücke im Schrank, die ausgeleiert aussehen, verfärbt oder sogar ausgefranst sind? Dann bitte sofort weg damit. Zeit für etwas Neues!

Auch aus diesen Gründen solltest Du viel getragene Unterwäsche nach etwa 6 Monaten austauschen, die Slips aus hygienischen Erwägungen und BHs, weil sie durch Tragen und Waschen die Elastizität und damit die Stützfunktion verlieren.

Damit bei der Pflege zukünftig nichts mehr schief geht, hat unsere Praktikantin und angehende Bekleidungstechnikerin Julia hier ein paar Tipps für dich zusammengestellt:

 


Vorbereitung


Was sollte man vor dem Waschen von feiner Wäsche beachten?
 Das Pflegeetikett ist dabei immer eine Hilfe und verrät, wie und bei welcher Temperatur Unterwäsche überhaupt gewaschen werden kann, und gibt Informationen zu dem Gebrauch von Bleichmitteln, Trockner, Bügeleisen und chemischer Reinigung. Die Pflegesymbole verdeutlichen wie man Textilien pflegen soll. Besonders bei Lingerie sind diese Informationen wichtig, um lange Zeit Freude an den oft kostbaren und empfindlichen Teilen zu haben. 
Wichtig ist auch, die Dessous vor dem Waschen farblich zu sortieren, um Verfärbungen zu vermeiden. Gerade feine Materialien können bei falscher Pflege schnell ruiniert werden.


Waschen


Grundsätzlich empfiehlt es sich Dessous von Hand zu waschen. Empfindliche Stoffe wie Seide oder Spitze, sowie Stickereien und andere zarte Elemente können beim Waschen in der Maschine zerstört werden. Durch die schnelle Rotation der Waschmaschine können die Fasern ausleiern und somit die Lebensdauer der Unterwäsche verkürzen.
Wichtig ist also beim Waschen in der Waschmaschine das Schonwasch- bzw. Feinwaschprogramme auszuwählen.
BH-Verschlüsse sollte man vor dem Waschen in der Maschine schließen und in einen Wäschebeutel geben. Damit kann man die Waschmaschine vor herauskommenden Bügeln schützen und verhindern, dass sich andere Wäscheteile am Verschluss oder an den Bügeln verfangen. Ebenfalls wird der Stoff vor der Reibung im Waschvorgang geschützt.
 Falls möglich sollte man Push-Up-Einlagen vor dem Waschen entfernen und die BH-Cups nicht nach links drehen, um die Form zu erhalten.
Die Temperatur muss und darf zum Reinigen der Unterwäsche nicht hoch sein, um das empfindliche Material nicht zu beschädigen. Grundsätzlich sind Waschgänge bei Temperaturen von 60 bis 90 Grad nicht nur umweltschädlicher, sie können schlimmstenfalls auch Wäsche einlaufen lassen. Waschgänge über 60 Grad bei Alltagswäsche, die diese Temperatur verträgt, kann jedoch sinnvoll sein, wenn man Keime oder Bakterien abtöten möchte.
Grundsätzlich aber genügen 30 Grad völlig aus, um Unterwäsche sauber zu bekommen. Das Zugeben von Hygienewaschmittel wirkt zusätzlich antibakteriell.

Handwäsche

Bei der Handwäsche füllt man lauwarmes Wasser in ein Waschbecken und löst etwas mildes Shampoo, Duschgel oder Feinwaschmittel auf.
 Die Unterwäsche wird für einige Minuten (15 bis 20 Minuten) darin eingeweicht. Verschmutzungen können mit einem Schuss Essig oder einer feinen Bürste entfernt werden. Anschließend muss die eingeweichte Unterwäsche mit klarem lauwarmen Wasser ausgespült werden bis das Waschmittel vollständig entfernt ist.

Wichtig ist es, bei der Handwäsche nicht zu grob zu sein. Unterwäsche sollte man nicht zu stark gegeneinander reiben oder zerren.
Bei der Wahl des Waschmittels sollte man möglichst zu Feinwaschmittel greifen. Diese schonen nicht nur die empfindliche Lingerie sondern auch die Haut.
 Auf Weichspüler solltest Du verzichten, da Weichspüler Fasern verklebt oder aufweicht und Juckreiz oder Rötungen im Intimbereich verursachen kann. Zudem verlieren synthetische Stoffe nach einer Zeit durch Weichspüler ihre Form und leiern aus.
 Um die Farben der Materialien zu erhalten und die Faser nicht zusätzlich anzugreifen, sollte man kein Bleichmittel verwendet. Als schonende Alternative kann ein Schuss Essigessenz benutzt werden, zum Beispiel bei weißer Seide. Die Beigabe von Essig vehindert außerdem das Vergrauen von weißer Wäsche bei zu hartem Wasser wie wir es zum Beispiel hier in Berlin haben.

Extratipp: Wenn Du gerne effektiv vorgehst und Zeit sparen möchtest, dann wasch deine Lieblingsdessous doch einfach mal mit Dir zusammen unter der Dusche.


Trocknen


Feine Dessous, Bademode, BHs, Feinstrümpfe und empfindliche Materialien wie Wolle, Kaschmir, aber auch Viskose und Modal dürfen auf gar keinen Fall in den Wäschetrockner! Trockner arbeiten mit heißer Luft bis zu 125 Grad, um in kurzer Zeit Nässe zu verdampfen. Dies beschädigt die Materialien und Dessous können ihre Form verlieren. Die klassische Methode mit Wäscheleine oder Wäscheständer ist die beste Lösung zum Trocknen von Lingerie.

In den Cups von Schalen-BHs kann sich durch das Waschen viel Wasser sammeln, deshalb sollte man darauf achten, dass diese am BH-Steg aufgehangen werden, damit die Träger durch das Gewicht nicht ausleiern. Alternativ kann man Schalen-BHs auch im Liegen trocknen lassen. Lingerie sollte beim Trocknen nicht in der direkten Sonne liegen, um mögliches Ausbleichen der Farben zu vermeiden.


Bügeln


Dessous, Bikinis und Feinstrümpfe bitte aus ähnlichen Gründen auch nicht bügeln. Die Fasern glätten sich durch die Körperwärme von ganz alleine.


Wann muss Lingerie gewaschen werden?


Nach dem Kauf neuer Dessous sollten diese vor dem ersten Tragen gewaschen werden. Grund dafür ist, dass sich in den Fasern noch Produktionsreste wie Färbemittel oder andere chemische Rückstände befinden können. Ebenfalls kommt die Unterwäsche mit Menschen in Kontakt und kann diverse Bakterien lagern. Ein Waschgang vor dem ersten Tragen sollte also nicht vergessen werden.
Normale BHs sollten generell nach zwei- bis fünfmal Tragen gewaschen werden. Mögliche Rückstände von Parfüm, Körperpflege oder Schweiß schaden dem Stoff bei zu langem Einwirken.

 

Wir wünschen dir viel Freude mit deiner Lingerie. Bei Fragen wende dich gerne an unser Atelier und Dessous-Geschäft in Berlin-Mitte, in den Hackeschen Höfen im Hof 7, Rosenthaler Str. 40/41, 10178 Berlin.

 

Wir freuen uns auf dich!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen